Markisenmotor wechseln

Ist der Motor kaputt und die Markise lässt sich nicht mehr automatisch bedienen, muss man in der Regel nicht auf einen Neukauf fokussieren. In den meisten Fällen lässt sich durch den Austausch des Motors die Funktionalität erzielen, welche die Markise vor dem Defekt aufweisen konnte. Hierfür ist es wichtig, den passenden Markisenmotor vom originalen Hersteller zu kaufen und diesen entsprechend der Anleitung zu wechseln.

Einen Markisenmotor austauschen

Um den Motor zu tauschen, muss der Bauherr die gesamte Markise abnehmen. Es empfiehlt sich, den neuen Markisenmotor bereits im Vorfeld zusammenzubauen, sodass man auf der Leiter nur noch den Ausbau des defekten Motors, sowie den Einbau des neuen Motors vornehmen muss.

Damit die Markise nicht schmutzig oder beschädigt wird, legt man sie für den Austausch des Motors auf 2 Böcke und nicht auf den Gartenboden. Vor der Demontage sollte die Markise mit Gurten gesichert werden, sodass sie sich nicht zwischenzeitlich aufrollen kann. Nun sieht man das Getriebe und den Motor, den man austauschen möchte.

Hierzu wird der defekte Motor demontiert, in dem man die Imbusschrauben lockert und so das Getriebe vom Markisenbock entfernen kann. Ist dieser Arbeitsschritt erfolgt, wird auch der Markisenbock entfernt und vollständig abgebaut. Am besten hält man dabei die Markise mit einer Hand fest, sodass sie nicht durch einen ruckartigen Zug von den Böcken fällt oder einreißt. Nun entfernt man vorsichtig die Walzenkapsel.

Nachdem der alte Motor vollständig entfernt wurde, schiebt man den neuen und funktionalen Motor in die zusammengerollte Markise ein. Vorzugsweise hat man seine Funktionalität bereits vor dem Einbau geprüft und hat nun die Gewährleistung, dass der neue Motor die Markise wieder automatisch öffnen und schließen lässt. Ist der Motor in der Markise verbracht, wird der Adapter am Rand aufgesetzt und das Markisenlager aufgeschoben.

Nun muss der Markisenbock wieder an der dafür vorgesehenen Stelle befestigt und mit einem Sicherungssplint gespreizt werden. Auf den Splint und seine richtige Stellung ist bei der Montage eines Motors an der Markise besonders großer Wert zu legen, da dieser die Sicherheit gewährleistet und ein Herausrutschen der Technik aus der Markisenrolle verhindert.

Sind alle Aufgaben erledigt, wird die Markise wieder in ihrer Halterung verbracht und ein Test des Austauschmotors vorgenommen. Bei richtiger Ausführung der Anweisung, sowie der Entscheidung für den passenden Motor sollte die Markise einwandfrei funktionieren und sich problemlos öffnen und schließen lassen. Für eine auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittene Beratung geht man am besten zum Markisen Shop in der Nähe.